Johanniter-Weihnachtstrucker

Wie in den letzten Jahren, so möchten wir auch in dieser Adventszeit an der Johanniter Weihnachtstrucker-Aktion teilnehmen. Gemeinsam schnüren wir Hilfspakete für bedürftige Menschen in Regionen Albaniens, Bosniens sowie Rumäniens und auch für Menschen, die in Deutschland in Not geraten sind. Dinge, die für uns ganz selbstverständlich sind, sind für viele Familien seltener Luxus und für diese Menschen sind die Pakete ein kostbares Zeichen der Nächstenliebe..

Die Pakete werden an wirtschaftlich schwache Familien, Schul- und Kindergartenkinder, Menschen mit Behinderung, in Armenküchen, Alten- und Kinderheimen durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in enger Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort in den Zielländern überreicht. Für viele Menschen sind die Pakete ein kostbares Zeichen der Hoffnung – ein Zeichen, dass sie nicht vergessen sind in ihrer Not.

Weitere Informationen findest du hier.

Live dabei im Automobilwerk

Die Klassen 9c und 9d erhielten am 22.11.2022 einen informativen Einblick in die Produktionsabläufe der BMW AG am Standort Landshut. Neben der Herstellung eines Motors oder anderer Komponenten an einem Fahrzeug war für die Schülerinnen und Schüler ebenso interessant, welche Ausbildungsmöglichkeiten der Konzern bietet.

Feierliche Auszeichnung von Realschülerinnen und Realschülern

Am Abend vor dem Buß- und Bettag wurden in einem feierlichen Ambiente im Rathausprunksaal der Stadt Landshut knapp 100 Schülerinnen und Schüler aus den Realschulen in Niederbayern als REALSCHULCHAMPIONS ausgezeichnet. Die Preisträger zeigten außergewöhnliches Engagement in den Kategorien Schulische Erfolge, Sport, Musik & Theater, Projekte und Ehrenamt.

Als Einstieg in den Abend zeigte die Theatergruppe der Dreiflüsse-Realschule Passau unter Leitung von Frau Martina Raab ein eigens für diesen Abend entworfenes Schattenspiel.

Herr Dr. Thomas Haslinger, 2. Bürgermeister der Stadt Landshut, als Hausherr sowie Herr Ministerialdirigent Adolf Schicker, Abteilungsleiter Realschulen und Grundsatzabteilung am Staatsministerium für Unterricht und Kultus, sprachen die Grußworte.

Für die Laudationen konnten bedeutende Persönlichkeiten gewonnen werden. An das Rednerpult traten Herr Landrat Peter Dreier (Schulische Erfolge), Herr Django Asül (Sport, Musik & Theater), Herr Ministerialbeauftragter Manfred Brodschelm (Projekte) und Herr Dr. Andreas Zorger (Ehrenamt). Mit ihren treffenden Worten stellten sie die Persönlichkeiten der Schülerinnen und Schüler nochmals heraus. Im Anschluss erhielt jedes geehrte Kind eine Urkunde und ein kleines Präsent als Erinnerung.

Die musikalische Umrahmung gestaltete Herr Markus Asböck mit seiner Big Band sowie seinem Streichquartett von der Staatlichen Realschule Eggenfelden in beeindruckender Art und Weise. Als Moderatorin führte Frau Irene Haas gekonnt durch den Abend.

Am Ende war es für alle Beteiligten ein wunderbarer Abend, der noch in Erinnerung bleiben wird.

Auch die Staatliche Realschule Landshut ist stolz auf eine dreifache Auszeichnung von Realschulchampions: Moritz Gill, Klasse 7 f, für sein herausragendes musikalisches Talent und Engagement, Johanna Englsberger und Katharina Heinrich für ihren außergewöhnlichen schulischen Erfolg in der Abschlussprüfung 2022 mit einem Notendurchschnitt von 1,00.

Die gesamte Schulfamilie freut sich sehr mit ihnen und gratuliert dazu ganz besonders herzlich!

Lange Nacht der Wissenschaft

„Tatort Chemielabor: Forensische Chemie“, „Algen als Superfood und Heilpflanze“ – diese und viele weitere spannende Themen wurden am Donnerstag, 27.10.2022, in der „Langen Nacht der Wissenschaft“ der FOS/BOS Schönbrunn erläutert. Auch 20 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen der Staatlichen Realschule Landshut nahmen mit ihrer Lehrerin und 1. Konrektorin Eva Geppert an dieser besonderen abendlichen Veranstaltung teil.

Dazu meldeten sie sich freiwillig an und konnten vorab zwischen unterschiedlichen, jeweils 10-minütigen Vorträgen auswählen. Inhalte, mit denen sich die Nacht der Wissenschaft weiter beschäftigte, waren beispielsweise, wie Donald Trump Fake News für die Präsidentschaftswahlen nutzte oder die Natur die Stressreduktion beeinflussen kann.

Die Schüler und Schülerinnen der FOS, darunter viele Ehemalige unserer Schule, hatten die Vorträge als Teil ihrer Abiturprüfungen vorbereitet und durften die Resultate an diesem Abend vor Publikum präsentieren. Alle 20 Minuten begann eine neue Runde, so dass die Besucher im Durchschnitt 3 bis 4 Vorträge hören konnten.

Indem wir den Zuckergehalt in unterschiedlichen Lebensmitteln bestimmen sollten, leisteten auch wir einen Beitrag zur „Langen Nacht der Wissenschaft“. Dafür und für das Interesse sowie unsere Aufmerksamkeit gab es am Schluss an der Cocktailbar als Belohnung eine kleine, alkoholfreie Erfrischung.

Schließlich waren sich alle einig: Ein gelungener, aufschlussreicher Abend, der tolle Einblicke dahingehend ermöglichte, wie an der FOS/BOS Schönbrunn gearbeitet wird und ob diese Schule als nächster Schritt für einen selbst in Frage kommt, ging zu Ende.
Eva Geppert

Einladung zur 22. Mitgliederversammlung des Vereins der Förderer und Absolventen der Staatlichen Realschule Landshut e. V.

Der Förderverein unterstützt unsere Schule bei zahlreichen Projekten vor allem in finanzieller Hinsicht, wenn es nicht die Zuständigkeit des Sachaufwandsträgers betrifft. So kann das Schulleben z. B. durch die Schulsanitäter, weitere Sportgruppen, Musikveranstaltung, die Streitschlichter, dem Grillfest beim Bunten Abend und vieles mehr bereichert werden. Dafür sind wir unserem Förderverein sehr dankbar!

Früchte des Fleißes geerntet

SRL entlässt 140 Absolventinnen und Absolventen aus „erster Etappe ihres Lebens“

„Leicht ist schwer was.“ Dieser Satz, der im Rahmen der Entlassfeier am Freitagvormittag in der SRL fiel, beschreibt den Weg der jungen Menschen zur Mittleren Reife in geeigneter Weise. Denn dieser Jahrgang war besonderen Corona-Bedingungen ausgesetzt. „Es war anstrengend und alles andere als leicht, den Abschluss unter diesen außergewöhnlichen Umständen der vergangenen beiden Jahre zu schaffen“, so 1. Konrektorin Eva Geppert, stellvertretend für die Schulleiterin Sabine Welzenbach. Nichtsdestotrotz bestanden 140 Absolventinnen und Absolventen erfolgreich die Abschlussprüfung und konnten in einer würdigen Feier ihr Zeugnis entgegennehmen – 34 davon mit einem Einserschnitt. Die Besten davon waren Johanna Englsberger sowie Katharina Heinrich, beide aus der Klasse 10 f, jeweils mit der Traumnote 1,0, Veronika Bitschurin, 10 f, mit dem Durchschnitt von 1,09 und Anne Hansen, 10 f, mit dem ebenso beachtlichen Ergebnis 1,18.

Die Schulbesten mit Frau Eva Geppert (rechts) und Herrn Andreas Jell

„Ihr erntet heute die Früchte eures Fleißes“, sagte 2. Konrektor Andreas Jell bei seiner Begrüßung und forderte von den jungen Menschen, die zukünftig größtenteils eine Berufsausbildung absolvieren, lebenslange Lernbereitschaft, Teamfähigkeit sowie Charakterstärke. Auch Oberbürgermeister Alexander Putz ging auf die speziellen Coronabedingungen ein, die den Abschlussschülern ein hohes Maß an Flexibilität und Durchhaltevermögen abverlangten. Landshut sei gewachsen und der Bedarf an jungen, gut ausgebildeten Fachkräften sei in jedem Fall da, machte Putz ihnen Mut.

Josef Ramsauer (links), die Schülersprecher und Frau Nemela (rechts)

Daniela Nemela gratulierte herzlich und erbat für die jungen Menschen „ein wenig Gegenwind“. Denn Rückenwind mache den Rücken rund und Gegenwind lasse den Menschen aufrecht gehen, so die Vorsitzende des Elternbeirats. Die Chance, dass jeder sein Ziel auf seine eigene Weise zu erreichen vermag, betonte der Vorsitzende des Fördervereins Josef Ramsauer. „Viele Wege führen nach Rom“, so Ramsauer. Die Schülersprecher Kuk Milot und Zoe Mang, beide 10a, ließen die erlebnisreiche Zeit an der weiterführenden Schule Revue passieren.

Am Ende wurden Armbänder aus Paracords, reißfesten Schnüren aus Fallschirmleine, für zukünftige „Gipfelbesteigungen“ verteilt. Die musikalische Gestaltung lag in den professionellen Händen von Moritz Gill aus der 7 f an der Trompete und seiner Mutter Tanja Wagner am Klavier.

Der Schulhof war entsprechend dem freudigen Anlass farbenfroh und festlich dekoriert. Dort erhielten die jungen Menschen im Anschluss an den Festakt in der Aula aus den Händen ihrer Klassenlehrkräfte die Zeugnisse.

„Das wird eine Schule auf Top-Niveau“

Neue Staatliche Realschule feiert Richtfest – Inbetriebnahme voraussichtlich in zwei Jahren
Artikel aus der LZ vom 09.07.2022 – Von Uli Karg – Fotos: Christian Sobotta

Rund ein Jahr nach dem ersten Spatenstich für die neue Staatliche Realschule ist am Mittwochnachmittag 06.07,.2022 an der Fuggerstraße Richtfest gefeiert worden. Über das neue Schulgebäude samt Dreifachturnhalle informierte zuvor bei einem Pressetermin Sebastian Kittelberger vom Stuttgarter Architekturbüro Dasch-Zürn-Partner, das auch das neue Landratsamt plant. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich, Stand 2019, auf 52,5 Millionen Euro. Im September 2024 soll die Schule in Betrieb genommen werden.

Zwei große Lichthöfe, viel Sichtbeton im Inneren, eine von Glas und lasierter Fichte dominierte Außenhaut, maßgeblich geprägt durch umlaufende Balkone – so wird sich die neue Staatliche Realschule nach ihrer Fertigstellung präsentieren. Einen ersten Eindruck von Raumwirkung und architektonischem Anspruch vermittelte ein Baustellenrundgang, bei dem auch Details wie ein Trinkbrunnen nicht außer Acht gelassen wurden.

„Schönerer Schulstandort ist kaum zu finden“

Die große Treppen- und Sitzanlage in der Pausenhalle, deren Basis sich aktuell in blankem Beton präsentiert, wird ebenso aus Holz gearbeitet sein wie Türen, Wandverkleidungen und Schränke. Auf breiten Fluren soll es offene Lernlandschaften geben, von den Klassenzimmern aus bietet sich ein Blick auf Flutmulde, Martinskirche und Burg Trausnitz. „Ein schönerer Schulstandort“, meinte Oberbürgermeister Alexander Putz bei der Besichtigung, „ist kaum zu finden.

Alexander Putz, Oberbürgermeister der Stadt Landshut

“Eben auf jenes Panorama ist der flügelförmige Bau, von den Architekten „Schmetterling“ genannt, denn auch ausgerichtet. In diese Blickachse wiederum ist die Dreifachturnhalle platziert, deren Deckenkonstruktion sich bereits in einer gestaffelten Fichtenholzkonstruktion präsentiert. Die eingeschossige Halle ist mit einem Galeriegeschoss versehen, in dem Umkleiden und Waschräume untergebracht sind. Darunter befinden sich Geräte-, Lehrer- und Nebenräume, alle jeweils den trennbaren Hallenbereichen zugeordnet.

Oberbürgermeister Alexander Putz machte bei der Baustellenbegehung keinen Hehl aus seiner Begeisterung für das Objekt. „Es wird eine wunderschöne Schule, das sieht man jetzt in natura natürlich noch besser als während der Planungen“, sagte er im Anschluss an den Pressetermin gegenüber unserer Redaktion. „Das wird eine Schule auf Top-Niveau.

Anton Huber, Ministerialrat des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Manfred Brodschelm, Ministerialbeauftragter für die Realschulen in Niederbayern
Sabine Welzenbach, Schulleiterin; Eva Geppert, Konrektorin und Frau Eva Strasser, Amtsleitung Schulverwaltungsamt (v. r.)

“Zum positiven Gesamteindruck habe bislang außerdem, so Putz, die „sehr gute Zusammenarbeit“ mit der Schulfamilie der Staatlichen Realschule und der Dienststelle des Ministerialbeauftragten für Realschulen beigetragen.

Schulen in Landshut investieren in Digitalisierung und Technik

VR-Bank Landshut spendet 4.000 Euro für Projekte

Die VR-Bank Landshut spendete Anfang Juli insgesamt 4.000 Euro an Landshuter Schulen, um diese bei diversen Projekten zu unterstützen. Jede Schule erhielt 1.000 Euro, welche die finanziellen Möglichkeiten erweitern.

Die Freude der Schulen war groß, als diese von der Spende erfuhren. „Kinder sind unsere Zukunft. Als VR-Bank möchten wir uns deswegen besonders für die Jugend einsetzen. Alle Schulen haben großartige Projekte für die Schülerinnen und Schüler, das unterstützen wir gern“, so Assistenz des Vorstands, Norbert Karl.

Sabine Welzenbach, Schulleiterin der Staatlichen Realschule, möchte die Spende für die Technikausstattung der Aula verwenden. Die Staatliche Wirtschaftsschule, mit Schulleiterin Elisabeth Wittmann, wird die finanzielle Zuwendung für das Projekt Jahresbericht einsetzen. Dr. Oliver Klosa, Schulleiter der Wirtschaftsschule Seligenthal, investiert die 1.000 Euro in den Aufbau eines Digital-Labors. Schulleiterin der Ursulinen Realschule, Angela Schleibinger, lässt das Geld in das Projekt Robotics fließen.

Foto: VR-Bank Landshut
Personen v. l. n. r.: Assistenz des Vorstands Norbert Karl, Schulleiterin der Staatlichen Realschule Landshut Sabine Welzenbach

Möglich macht diese Spenden das Gewinnsparen der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken, da ein Teilbetrag jedes Gewinnsparloses als Spende verwendet wird. Damit werden unterschiedliche gemeinnützige und karitative Einrichtungen der Region unterstützt.

Bunter Abend 2022

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,
liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler,

die Schulfamilie lädt am Dienstag, 19. Juli sehr herzlich zum Bunten Abend ein.

Ab 17:30 Uhr findet im Pausenhof ein „Buntes Treiben“ mit kulinarischen und unterhaltsamen Marktständen von Schülern und Elternbeirat statt.

Von 18:30 Uhr bis ca. 19:30 Uhr erwartet Sie in unserer Aula
ein Buntes Programm mit Vorführung von einzelnen Fachschaften.

Ab 19:30 Uhr lädt der Förderverein, unterstützt von der SMV,
zu einem gemütlichen Grillfest auf dem Pausenhof ein.

Sabine Welzenbach, Schulleiterin

Landshut, im Juni 2022

Für ganzheitliche Bildung